· 

Frühstück


Frühstückst du?
…oder hast du auch keine Zeit. Diese Aussage höre ich sehr oft in meiner Praxis.

Frühstück weglassen geht bei mir gar nicht, da komme ich nicht in die Gänge. Allerdings kommt es immer wieder vor, dass ich den Computer starte, meinen Kalender aufschlage, E-Mails beantworte, das Porridge zum Schreibtisch stelle und nebenbei esse.

Ja ich weiß, es sollte in Ruhe und ganz bewusst gegessen werden- ohne Zeitung, ohne Computer und ohne Handy. Aber ganz ehrlich, im Arbeitsalltag lässt sich das nicht immer umsetzen.
Warum dann nicht einfach ausfallen lassen? Warum ist das Frühstück so wichtig?

Mit einem kurzen Ausflug in die TCM ist es einfach erklärt:
Ein warmes, gekochtes Frühstück ist das Herzstück der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Auf dies zu verzichten bedeutet nach TCM, dass unser Körper keine Grundlagen bekommt um Energie zu produzieren. Genau genommen heißt es, dass auch das Gehirn nicht genug Qi (Lebensenergie) abbekommt um ordentlich durchzustarten.
Es gäbe noch viele Gründe.

Mein Tipp für Frühaufsteher und Frühstücksmuffel:
Bereite dein Porridge am Vortag zu:
Alle Zutaten am Vortag in einem Topf einmal aufkochen und über Nacht stehen lassen. Am Morgen noch einmal kurz aufkochen + 1 EL hochwertiges Öl (z.B. Hanföl) hinzufügen und in ein Schraubglas füllen.
In wenigen Minuten fertig – perfekt für die Arbeit.