· 

Holunder tut Wunder- Die gesunden Schätze von Blüten und Beeren

Hier dreht sich alles um einen meiner Lieblingssträucher: dem Holunder. Jahrelang habe ich mich hartnäckig gewehrt, damit er nicht um geschnitten wird – und das hat sich wirklich gelohnt! Gleich hinterm Haus wächst er nun prächtig und beschenkt uns gleich zweimal im Jahr: zuerst mit seinen duftenden Blüten und im Spätsommer mit seinen reichhaltigen, blauen Beeren.

 

 

Holunderblüten: Die ersten Schätze des Strauchs

 

 

Die zarten, gelblich-weißen Blüten des Holunders verströmen einen süßlich-aromatischen Duft und stecken voller wertvoller Inhaltsstoffe wie sekundären Pflanzenstoffen, ätherischen Ölen, Pflanzensäuren sowie Schleim- und Gerbstoffen.

 

 

Dieses kraftvolle Zusammenspiel sorgt nicht nur für eine blutreinigende und abwehrstärkende Wirkung, sondern findet auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin Anwendung. Dort wird der Holunder für seine kühlenden und entgiftenden Eigenschaften geschätzt, die den Körper in Balance halten und das Immunsystem stärken.

 

 

Gibt es bei dir auch bestimmte Lieblingsspeisen, Gerichte oder Aromen, die dich sofort an deine Kindheit erinnern?

 

 

Mit dem Holunder verbinden mich viele Kindheitserinnerungen: der köstliche Hollerblütensaft, das leckere Hollerkoch, der wärmende Hollerblütentee, den wir tranken, wenn wir krank waren, und vor allem meine geliebten Hollerkrapferl.😋

 

Für Rezept hier klicken

 

Holunderbeeren: Vitaminbomben des Sommers

 

 

Später im Sommer beschenkt uns der Holunder mit seinen tiefblauen Beeren. Diese kleinen Vitaminbomben sind reich an Antioxidantien und stärken das Immunsystem. Auch in der TCM finden die Holunderbeeren Anwendung, besonders als Mittel zur Entgiftung und Stärkung des Körpers.

 

 

Der Holunder ist ein wahres Wunder der Natur, das seit Jahrhunderten geschätzt und verehrt wird. Seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in der Küche und Medizin machen ihn zu einem unverzichtbaren Bestandteil unserer Naturapotheke.

 

 

Der magische Strauch voller Sagen und Wunder

 

 

Kein anderer Strauch ist von so vielen faszinierenden Sagen umwoben wie der Holunder. In zahlreichen Kulturen gilt er als mystisches Gewächs mit magischen Kräften.

 

 

Der Holunder galt als Schutzbaum, der böse Geister und negative Energien fernhält. Es war üblich, einen Holunderbaum in der Nähe des Hauses zu pflanzen, um das Heim zu schützen.

 

 

In der nordischen Mythologie wurde der Holunder als heilig betrachtet und durfte nicht gefällt werden, um das Unheil nicht heraufzubeschwören.

 

Eine bekannte Redewendung lautet: "Vor dem Holunder sollst du den Hut ziehen," steht für die tiefe Verehrung dieser Pflanze.

 

 

Ein weiteres Sprichwort besagt: "Holunder tut Wunder," unterstreicht die vielfältigen heilenden Eigenschaften dieser Pflanze. Diese reiche Sammlung von Geschichten und Aberglauben macht den Holunder zu einer der geheimnisvollsten Pflanzen unserer Geschichte.

 

 

Respekt vor der Natur:
All diese Redewendungen symbolisiert auch den Respekt vor der Natur und ihren Gaben. Der Holunder wird für seine vielfältigen Nutzungen in Medizin und Küche hochgeschätzt.

 

Wusstest du, dass Holunderblüten auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin als wertvolles Heilmittel angesehen werden?

 

 

Die Kraft der Hollerblüten: Ein kultureller Vergleich zwischen westlicher Kräutermedizin und TCM

 

 

Verwendung von Hollerblüten in der westlichen Kräutermedizin

 

  • Erkältungen und Grippe: Hollerblüten helfen, um Erkältungssymptome zu lindern und das Immunsystem zu stärken.  Sie haben fiebersenkende Eigenschaften und fördern das Schwitzen
  • Schleimlösende Wirkung: helfen Schleim zu lösen und Husten zu lindern.
  • Entzündungshemmend und antioxidativ: enthalten Antioxidantien und haben entzündungshemmende Eigenschaften, die zur allgemeinen Gesundheit beitragen können.
  • Diuretisch: Sie wirken harntreibend und leiten überschüssiges Wasser aus dem Körper aus.

 

 

Verwendung von Hollerblüten in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)

 

 

In der TCM werden Holunderblüten aufgrund ihres Geschmacks und ihrer energetischen Eigenschaften gezielt und individuell nach einer ausführlichen Anamnese eingesetzt.

 

 

Geschmack und Temperatur:

  • Geschmack: Leicht bitter
  • Temperatur: Kühlend

 

Anwendung und Gründe:

 

 

Kühlend Wirkung: Reduziert Hitze im Körper.

Anwendung: Holunderblüten werden verwendet, um Hitze-bedingte Beschwerden wie Fieber, Entzündungen und Hitzewallungen zu lindern. Ihre kühlenden Eigenschaften helfen, überschüssige Wärme aus dem Körper abzuleiten und so das Gleichgewicht wiederherzustellen.

 

Wirkung des leicht bitteren Geschmacks: Fördert die Verdauung und reguliert das Qi.

 

Anwendung: Der bittere Geschmack der Holunderblüten unterstützt die Leber und die Gallenblase bei ihrer Funktion, hilft, den Verdauungsprozess zu verbessern und das Qi (Lebensenergie) zu regulieren. Besonders hilfreich bei Verdauungsbeschwerden und bei der Entgiftung des Körpers.

 

 

Individuelle Anwendung nach Anamnese:

 

In der TCM wird jede Behandlung individuell auf den Patienten abgestimmt!

 

Holunder tut Wunder

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Holunderblüten ein wertvolles Heilmittel in beiden Traditionen sind und vielfältige Anwendungsmöglichkeiten bieten, um deine Gesundheit auf natürliche Weise zu unterstützen.

 

Ich hoffe, diese Einblicke wecken deine Neugier auf die wunderbaren Möglichkeiten, die der Holunder bietet. Ich wünsche dir eine wunderschöne Zeit und viel Spaß beim Sammeln der köstlichen Blüten!

Übrigens jetzt in der Erdbeerzeit: Erdbeermarmelade mit Hollunderblüten schmeckt herrlich 🍓

 

 

 

Bei Fragen oder Interesse an weiteren Details stehe ich dir gerne zur Verfügung.

 

Hast du Fragen oder Anregungen. Ist dieser Artikel für dich hilfreich? Ich freue mich über einen Kommentar oder über dein E-Mail

Kommentare: 0